Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2013, 13:50   #1
FerroKarr
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von FerroKarr
 
Registriert seit: 30.01.2013
Ort: Erftstadt
Beiträge: 29

Motorrad:
STX 1300 ABS 2002
Standard Stellmotor Windschild

Wie mach ich mein Mopped kaputt in zehn Zügen

Oder: Wie Komm ich an den Scheibenmotor, wenn der mal seinen Dienst aufgibt.

Das Windschild

Vier kleine Schrauben lösen um die Plastikkappen abzubekommen.

!!! Vorsicht, später beim zusammen die Schrauben nicht mit Gewalt „reinwürgen“ … Das Gewinde für die ist Weichplastik und dreht schnell durch!!!

Unter den Kappen dann die nächsten vier Schrauben lösen und voila… man hat die Scheibe in der Hand.

!!! Vorsicht, unter der Scheibe sind noch Gummis … Beim abheben der Scheibe darauf achten das die nicht reißen!!!




Ach ja…. Hat man die Scheibe in der Hand könnte man sie auch direkt mal saubermachen ^^

Die schwarze Abdeckung

Nun die komischen Plastikverbinder rausfrinseln…

!!! Bei den oberen vier den Mittleren Stift mit einem Schlitzschraubendreher leicht raushebeln dann kann man das ganze rausziehen…
Bei den unteren vier den mittleren Stift mit einem Dorn reindrücken… hey…. Reindrücken nicht durch, sonst fällt der Stift ins Nirwana!!!



Soo, nun nicht wie wild an dem ganzen rumreißen… da fehlt noch was erst noch die vier Schrauben lösen ….



… dann kann man das ganze abheben.


So sieht‘s dann aus (oberes Bild).

Ach ja…. Sagte ich schon das so eine Gelegenheit günstig ist mal sauber zu machen *hust*

Die Stelleinheit

Nun lösen wir die nötigen Schrauben um die komplette Stelleinheit raus zu bekommen.
Ach ja.. ab besten jetzt schon den weißen Nibbel da mit ner Spitzange reindrücken… das Kabel dahinter stört sonst…



und weiter…jeweils auf beiden Seiten Schrauben lösen...

und hier (unteres Bild) wirklich nur die Silberne lösen…




Dann noch die Gummidichtung von den Armaturen abziehen und die beiden Stecker lösen (oberes Bild).
Beim rausprökeln der Stelleinheit den grünen Stecker und den weißen Stecker,da wo wir eben den Nibbel reingedrückt haben, ziehen(Unteres Bild).




und voila….da isse nun….




Die Fehlersuche

Da mein Motor ja funktioniert (eine Seite hebt sich ja..) musste mein Fehler irgendwo in der Spindel liegen…also das Spindelwerk muss auseinander…


Die drei Schrauben vom Deckel gelöst…



sieht ja noch gut aus…. Man muss also tiefer graben. Dazu habe ich die Spiralen rausgeholt (die Röhrchen abgeschraubt und die Spiralen rausgezogen).



Die Spiralen sind zwar voll mit verhärtetem Fett, sehen aber auch „ok“ aus….also die zwei Schrauben die den Motor noch halten ab…

…und mein Übeltäter kam zum Vorschein




Im Prinzip brauch ich nun einen Metaller der mir so ein Ding neu herstellen kann…ich behaupte mal das das nicht so teuer wird wie eine ganze Stelleinheit für über 500€ neu zu kaufen…????


Hoffe das das hier jemandem hilft…..und vielleicht kann mir einer mit dem verschabbelten Dings da helfen????

IDS

Ferro



PS: Sagte ich eigentlich schon....Wenn man die Dinge mal abgebaut und in der Hand hat....sollte man sie
auch mal saubermachen *GG*

Geändert von FerroKarr (31.01.2013 um 13:58 Uhr)
FerroKarr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 14:06   #2
Pan-Thom
Pan-Cowboy
 
Benutzerbild von Pan-Thom
 
Registriert seit: 28.10.2004
Ort: Hämelerwald
Beiträge: 1.789

Motorrad:
STX 1300 Bj 2002
Standard

Das sieht ja übel aus. Aber da wird das Gegenstück dazu bestimmt auch nicht mehr das beste sei, oder?
__________________
Eine gute Tour wünscht Thomas
Pan-Thom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 14:28   #3
FerroKarr
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von FerroKarr
 
Registriert seit: 30.01.2013
Ort: Erftstadt
Beiträge: 29

Motorrad:
STX 1300 ABS 2002
Standard

Naja das Gegenstück sind ja die Spindeldrähte....die sehen noch gut aus
FerroKarr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 15:00   #4
7-Kuppler
PANischer Benutzer
 
Benutzerbild von 7-Kuppler
 
Registriert seit: 08.05.2011
Ort: Aus dem Herzen Preussens'
Beiträge: 1.115

Motorrad:
21 000 km mit 1. STX, Bj. 02, 113 500 km mit 2. STX 1300 Bj.02 EZ 03, 35 000 km mit 3.STX, Bj. 02
Standard

Zitat:
Zitat von Pan-Thom Beitrag anzeigen
Das sieht ja übel aus. Aber da wird das Gegenstück dazu bestimmt auch nicht mehr das beste sei, oder?
Hi Pan-Thom

Da täüscht Du Dich!
Die Spindel ist deutlich härter als das Ritzel!

Das Problem hatte ich ja seinerzeit auch.
Die Anfrage bei einem Berliner Spezialisten hat leider nichts gebracht!
Das Problem ist daß es kein passendes Werkzeug zur Herstellung des Ritzels vefügbar ist!
Die Steigung und Winkel sind völlig unüblich!
Machbar wäre es schon, die Kosten für ein Teil übersteigen aber bei weitem den Wert des kompletten Ersatzteiles!
Bei einer Abnahmemenge von 100 Stück käme erst ein Einzelpreis von um die 100 Teutonen heraus.
Auf die Anfrage hier im Board gab es seinerzeit keinen Bedarf!
__________________
Der mit der Pan tanzt
und meint: Richtig oder Garnicht!

mit PANischen Grüssen vom 7-Kuppler aus Bärlin

... meine "Zangeleien":
7-Kuppler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 15:05   #5
Peter #611
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2002
Ort: Odenwald
Beiträge: 986

Motorrad:
Triumph Explorer, Rot
Standard

Hi Ferro,

dess sieht ned gut aus.
Hier im Forum hatte schon mal jemand eine Reparatur vollzogen,
mal die Suche verwenden.
Kein Einzelfall, kommt aber eher selten vor.
Vielleicht hat ja auch jemand einen 3D-Drucker und kann es so nachproduzieren.
Über diese 3D-Drucker gab es kürzlich Beiträge im TV, demnach werden diese
Dinger bereits von den Amis in Afghanistan verwendet um u.a. Waffenersatzteile
herzustellen.
Keine Ahnung ob die Dinger auch schon in der Industrie Einzug gehalten haben,
und mit viel Glück einer hier in solch einer Firma arbeitet.
__________________
Grüße
aus Süd-Hessen
Peter
STOC #611

Historie: Div.50er, Laverda 1000C3; Suzuki GS750,VS1400; Yamaha XS400, XS1100S, FJ1200; Kawasaki GPZ1100; BMW R1200RT; K1600GT;R1200GS/LC; Honda ST1100 ABS-I,ST1100 ABS-II; ST1300-A8; aktuell Triumph Explorer.
Peter #611 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 16:04   #6
7-Kuppler
PANischer Benutzer
 
Benutzerbild von 7-Kuppler
 
Registriert seit: 08.05.2011
Ort: Aus dem Herzen Preussens'
Beiträge: 1.115

Motorrad:
21 000 km mit 1. STX, Bj. 02, 113 500 km mit 2. STX 1300 Bj.02 EZ 03, 35 000 km mit 3.STX, Bj. 02
Pfeil

Die Reparatur die ich dann ausführte konnte nur dank einer Mimik ausgeführt werden an der ein anderes Teil defekt war.
Hatte ich von einem anderen Boarder, die "Restteile" waren dann nützlich für noch einen Boarder.

Einfach mal hier anfragen ob jemand eine defekte Mimik liegen hat und gerade das Teil noch brauchbar ist!

TANTE EDIT SAGT, GILT FÜR ALLE: Unbedingt bei der nächsten Inspektion mal demontieren, reinigen und neu fetten.

In der Wartungsanleitung taucht dieser Intervall nähmlich erst garnicht auf.
Alle 2 -4 Jahre nehme ich jedenfalls diese Wartung vor!
__________________
Der mit der Pan tanzt
und meint: Richtig oder Garnicht!

mit PANischen Grüssen vom 7-Kuppler aus Bärlin

... meine "Zangeleien":

Geändert von 7-Kuppler (31.01.2013 um 16:07 Uhr)
7-Kuppler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 17:36   #7
horst.w
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von horst.w
 
Registriert seit: 23.03.2003
Beiträge: 1.689
Standard

Mal ne Frage dazu,

muss das Schneckengetriebeteil hohl sein, z.B. wegen Antriebswalze o.dgl. ?
Wenn nicht, könnte man evtl. das fehlende Material "beilöten" oder wie auch immer auffüllen. Käme ja auch aufs verwendete Druckgussmaterial als solches an, ob es überhaupt bearbeitbar ist.

Andere Variante: Arbeitsbereich ist doch die Schnecke in dem abgefressenen Teil. Nach dem Bild zu urteilen sind die Stege gerade so breit wie die Gänge (oder wie nennt man die Lücken?). Die kaputten Stege im Arbeitsbereich raus fräsen und neue Stege in die "Gänge" einbringen, im Zweifelsfall sogar nur mit Epoxy kleben. Als Ersatz-Stege könnte man Messingdraht, rund oder Vierkant o.ä. nehmen.
Versuch macht kluch, an dem Teil kannste wohl nichts mehr kaputt machen.

In der Bucht wird momentan ein gebrauchter Antrieb von einem Holländer angeboten für 288 €. Naja, bei dem Preis sollte schon geprüft sein, ob die "Sollbruchstelle" an der Schnecke ok ist; den Anbieter kenne ich als zuverlässig (mit PayPal sowieso), schon ein paar Teile bei ihm gekauft. Einfach mal anfragen und die Prüfung des kritischen Teils mit Fotos verlangen.


Gruß
Horst
horst.w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 17:55   #8
Peter #611
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2002
Ort: Odenwald
Beiträge: 986

Motorrad:
Triumph Explorer, Rot
Standard

Vielleicht kann man es versuchen hier mal anzufragen
LINK
Eventuell haben die Lust und basteln das Teil nach,
am besten aus dem vollen gefräst und Einsatzgehärtet, dann sollte es
eine Ewigkeit halten.
Schade das wir in der Firma keine eigene Vorfertigung mehr haben.
__________________
Grüße
aus Süd-Hessen
Peter
STOC #611

Historie: Div.50er, Laverda 1000C3; Suzuki GS750,VS1400; Yamaha XS400, XS1100S, FJ1200; Kawasaki GPZ1100; BMW R1200RT; K1600GT;R1200GS/LC; Honda ST1100 ABS-I,ST1100 ABS-II; ST1300-A8; aktuell Triumph Explorer.
Peter #611 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 18:34   #9
7-Kuppler
PANischer Benutzer
 
Benutzerbild von 7-Kuppler
 
Registriert seit: 08.05.2011
Ort: Aus dem Herzen Preussens'
Beiträge: 1.115

Motorrad:
21 000 km mit 1. STX, Bj. 02, 113 500 km mit 2. STX 1300 Bj.02 EZ 03, 35 000 km mit 3.STX, Bj. 02
Standard

Die Kräfte die da walten sind nicht zu verachten!
Material aufbringen und nachbearbeiten, daß würd' ich lassen!
Und ja, es muss hohl sein, scheint auf die Antriebswelle aufgeschrumpft oder aufgegossen zu sein!

Vielleicht, wenn es sich runterziehen lässt, kann man es eventuell auch umdrehen?

Der Link oben ist gut, den hätte ich seinerzeit auch brauchen können.
Habe heute aber auch eine Idee gehabt, ist nur imMoment nicht erreichbar.
Er arbeitet in einem Physikalischen Institut mit angeschlossener Lehrwerkstatt, seine Azubis zangeln öfter komplizierte Technik.
Mal sehen wann er zurückruft?
__________________
Der mit der Pan tanzt
und meint: Richtig oder Garnicht!

mit PANischen Grüssen vom 7-Kuppler aus Bärlin

... meine "Zangeleien":

Geändert von 7-Kuppler (31.01.2013 um 18:36 Uhr)
7-Kuppler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 19:04   #10
Peter #611
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2002
Ort: Odenwald
Beiträge: 986

Motorrad:
Triumph Explorer, Rot
Standard

Stelltriebe für Fensterheber u. Schiebedächer könnten genauso od. ähnlich
arbeiten.
Eventuell hat Honda sich da je bei seinen Autos bedient, der Zahnriemen der
11er ist soweit ich es noch weis auch beim Honda-Prelude verwendet worden.
__________________
Grüße
aus Süd-Hessen
Peter
STOC #611

Historie: Div.50er, Laverda 1000C3; Suzuki GS750,VS1400; Yamaha XS400, XS1100S, FJ1200; Kawasaki GPZ1100; BMW R1200RT; K1600GT;R1200GS/LC; Honda ST1100 ABS-I,ST1100 ABS-II; ST1300-A8; aktuell Triumph Explorer.
Peter #611 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.