PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ungleichmäßige Reifenabnutzung


RIB
13.11.2005, 14:11
Wollte das nicht in die Reifenabteilung stellen, weil es nicht an der Pan gesehen wurde.

War mit einem Kollegen BMW´s gucken. Der interessiert sich für eine LT. Bei einem Bike, 3 Jahre alt, sah der Hinterreifen sehr merkwürdig aus.
Er war nur auf der linken Seite abgefahren, deutlich höherer Verschleiß als in der Mitte oder rechts. Woran kann das liegen?
Und kommt mir jetzt bitte nicht mit "....wahrscheinlich dauernd im Kreis gefahren".

Gruß

schumnig
13.11.2005, 14:14
blieben noch
Ostfriese.... immer am Deich entlang und
ständiger Seitenwind oder
ungleichmäßig beladen
;--;

Dirk Bosse
13.11.2005, 14:28
Könnte das Hinterrad fehlerhaft eingebaut sein ?
Ist nur ne Vermutung, bin kein Techniker.
Gruß
DiBo

Andi#87
13.11.2005, 14:50
Zu wenig Luft im Reifen. Ich hab mal nen Reifen gesehen, wo jemand mit ner RT 3000 Kilometer in Irland war. Mit 1,5 Bar drinnen, der war auch einseitig abgefahren........

IhrWisstSchonWer
13.11.2005, 15:25
Hi... von ganz gravierenden Sturzfehlern abgesehen, ist es tatsächlich die Schokoladenseite eines jeden Fahrers, die verantwortlich ist für ein einseitiges Verschleißbild beim Motorradreifen.

Selbst falscher Luftdruck führt nicht zu einem einseitigen Abnutzen des Reifens..

Manfred

Q-Big
13.11.2005, 16:33
Hallo,
dieses Thema taucht auch immer wieder in BMW - Technikforen auf.
Eine plausible Erklärung habe ich dort auch noch nicht gefunden. Das Problem ist,das nicht alle Motorräder einer Modellreihe betroffen sind. Wenn,sind wohl überwiegend Boxermodelle betroffen. Dann wiederum nicht alle,oder manche erst später.
Einige Punkte wurden hier schon genannt die eventuell in Frage kämen.
Die Technikfraktion bringt die Motorentechnik,sowie das Fahrwerk ins Spiel. Manche schieben den Kardanantrieb die Schuld zu. Es ist die Rede von rotatorischen Massen,Drehmoment und Gegenmoment des längsliegenden Antriebsstrangs.Das Teleleverprinzip und die relativ hohe Radlast der RT sollen ihren Anteil daran haben.
Bleibt immer noch die Frage:"Warum nicht alle vom ersten Kilometer an?"
Ich bin zwar nicht betroffen,aber interessieren würde es mich schon.

Andi#87
13.11.2005, 17:13
@ Manfred,

ich bringe dich gerne mit meinem Reifendealer zusammen, der erklärt dir dann auch, wie sich extrem falscher Luftdruck auf den Reifenverschleiß auswirkt :evil:

@ K.D.: Also ich sehe des öfteren Leute die "schief" auf ihren Maschinen sitzen. Ob die das dauernd machen...dann kann man wohl einen asymetrischen verschleiß erkennen. Kommt IMHO auch drauf an, wo man wie fährt (Dosenbahn mit >220km/h oder Alpenpässe.) Also diese Rückdrehmoment Geschichte ist ganz klar latent vorhanden. Aber in beide Richtungen. Und IMHO nicht so groß, das sich das drastisch auf asymetrischen Reifenverschleiß auswirken würde 8-)

Olli/Lippstadt
13.11.2005, 17:21
:-pu Andi, watt haste mit Manni, wegen Deinem bösen Smilie am Ende....??? Er schliesst doch Reifenverschleiss wegen mangelhaftem Luftdruck nicht aus, natürlich hat der Reifenfuzzie da Recht...!! Lediglich die extrem einseitige Abnutzung als Folge von mangelhaften Luftdruck hat Manni in Frage gestellt. Bei mir iss übrigens auch immer die linke Seite eher glatt, das mit den Schokoladenkurven scheint zu stimmen.

Andi#87
13.11.2005, 17:29
Na,

ich unterstelle meinem Reifendealer einfach mal den besseren Durchblick. Deswegen fand ich die unumstößliche Aussage, das falscher Luftdruck (wobei ich von <50% des vorgeschriebenen sprach) nicht zur einseitigen Abnutzung führen können etwas daneben. Ich habs ja mit eigenen Augen gesehen. :shock:

BTW: Ich hab dann wohl keine Schokoladenseite.. :grin:

IhrWisstSchonWer
13.11.2005, 18:31
Original von Andi#87
ich unterstelle meinem Reifendealer einfach mal den besseren Durchblick.

Ich will jetzt nicht überheblich sein... aber rund 1000 Reifenhändler bzw. deren Mechaniker hab ich schon zum Thema Motorradreifen trainiert... so im Auftrag von Metzeler oder Bridgestone... also stellt sich wirklich die Frage wer von Motorradreifen mehr Ahnung hat... der Seminarteilnehmer oder der der vorne steht...

Das falscher Luftdruck Reifenschäden bzw. ein bestimmtes Abnutzungsbild zur Folge hat wird nicht bestritten.

Aber auch bei zu niedrigem Luftdruck wird das Motorrad auf einer symmetrischen Aufstandsfläche (die dann größer ist) rollen - da ist kein einseitiger Verschleiß möglich.

Einen einseitigen Verschleiß kannst du nur erhalten wenn der Reifen mit einer Sturzabweichung zur Senkrechten auf der Straße aufsteht. Das kann nach einem Unfallschaden (oder mäßig Fertigungsgenauigkeit) der Fall sein, das kann bei asymmetrischer Beladung (auch konstruktiver Gewichtsverteilung) der Fall sein.

Das kann auch der Fall sein, wenn die Straßenoberfläche eine große Abweichung zur Waagrechten hat.

Einseitiger Reifenverschleiß hat aber zu 99.9 % aller Fälle seine Ursache in der "Schokoladenseite" des jeweiigen Fahrers. Wenn z.B. bei längseingebauten Motoren ala BMW-Boxer der Fahrer das Kippmoment ein der einen Richtung als störend empfindet (weil z.B. das Motorrad in die Kurve hineinkippt) dann wird er weniger Gas beim Rausbeschleunigen geben. In die andere Richtung (weil dann das Motorrad sich etwas aufrichtet) fühlt er sich wohler und langt heftiger zum Gasgriff.

Bei mehrspurigen Fahrzeugen (Gespann und Dosen) können wir auch noch gerne über andere Fahrwerksursachen reden - aber nicht beim Motorrad.

Und Andi, als alter Motorradfahrer solltest du vor deiner Antwort erstmal überlegen wie denn ein asymmetrischer Verschleiß durch fehlenden Luftdruck entstehen sollte.... Vorallem weil 1.5 bar zwar wenig und reifenschädigend aber noch lange nicht sowenig sind dass der Reifen sich asymmetrisch verformen könnte..

Manfred

heimo s.
13.11.2005, 19:47
und jetzt meldet sich auch noch einer zu Wort der überhaupt keine Ahnung hat :oops:, aber Neugierieg ist (bitte nicht gleich schlagen, sind nur so Gedankengänge von mir) ;-)

kann nicht auch die Anordnung der Auspuffröhre einen gewissen Teil dazu beitragen?? Die strahlen ja auch ne gewisse Wärme ab und bei den Beemern zb. die haben ja meist nur eine Tröte auf der linken Seite, also könnte so gesehen der Reifen auf der linken Seite wärmer werden als rechts, daher etwas mehr Verschleiss, oder lieg ich da komplett falsch???
(zum Kofferabfackeln durch die extreme Wärmeabstrahlung ists bei denen ja auch schon gekommen)

IhrWisstSchonWer
13.11.2005, 20:44
es mag einen Unterschied geben - aber eher theorethischer Art.

Manfred

ricco
14.11.2005, 11:19
Bin kein Experte. Könnte es aber nicht daran liegen:

Da die Lenkdynamik das Fahrverhalten stark beeinflusst, ist exaktes Wuchten des Vorderrads wesentlich wichtiger als des hinteren. Auf die Reifenabnutzung wirken sich Unwuchten vorn und hinten nahezu identisch aus: Die Reifen fahren sich ungleichmäßig ab, was noch größere Unwuchten erzeugt. :roll:

IhrWisstSchonWer
14.11.2005, 19:27
Es ging um einseitig abgefahrene Reifen - nicht ungleichmäßig abgenutzte Reifen.